Beratungsstelle für Sonderpädagogische Frühförderung

Der Grundgedanke

Ziel der Frühberatung ist es, Auffälligkeiten in der kognitiven, sprachlichen, sozial-emotionalen und motorischen Entwicklung möglichst früh zu erkennen, damit rechtzeitig geeignete Beratungs- und Förderangebote initiiert werden können.

Möglicherweise sind Eltern im Hinblick auf eine Einschulung ihres Kindes unsicher, vielleicht auch durch Hinweise der Erzieherin, und fragen sich, ob ihr Kind über ausreichend vorschulische Fähigkeiten verfügt. Durch eine sonderpädagogische Diagnostik können schulische Vorläuferfähigkeiten, wie sprachliche und mathematische Basiskompetenzen überprüft werden.

Je früher Auffälligkeiten erkannt und gefördert werden, desto größer sind die Chancen auf positive Entwicklungsmöglichkeiten.

Das Angebot

Die Beratungsstelle für sonderpädagogische Frühförderung ist Ansprechpartner für alle, die mit Kindern im vorschulischen Alter zu tun haben. Beispielsweise können auch Fachkräfte aus dem Kindertagesstättenbereich diese Einrichtung nutzen. Das vorherige Gespräch mit den Erziehungsberechtigten sowie deren schriftliches Einverständnis sind hierfür immer die Grundvoraussetzung.

Auf Wunsch der Erziehungsberechtigten findet ein professioneller Austausch mit der Bezugserzieherin des Kindes statt und es kann eine gemeinsame Beratung erfolgen.

Eltern von Vorschulkindern können nach Kurzüberprüfungen mithilfe standardisierter Testverfahren eine Einschätzung dazu erhalten, ob ihr Kind über die nötige Schulreife verfügt. Innerhalb dieser Beratung können neben Fördermöglichkeiten gegebenenfalls auch alternative Wege gegenüber einer für das Kind möglicherweise verfrühten Einschulung in die Grundschule aufgezeigt werden.

Die Beratung ist kostenfrei.

Miriam OrsingerSonderschullehrerin Miriam Orsinger ist für die Frühförderung verantwortlich.

Fachliche Unterstützung im Bereich der visuellen Wahrnehmung bietet Sonderschullehrerin Frau Morino-Wagner von der Hermann Herzog Schule (Sonderpädagogisches Bildungs- und Beratungszentrum mit dem Förderschwerpunkt Sehen) aus Heilbronn.

Die Sonderpädagogische Frühförderung ist über das Sekretariat der KKS, von Mo- Fr., 8:00 Uhr – 11:00 Uhr, unter Tel.:07951/93640 erreichbarKontakt...

KKS Logo neu 40 17 Käthe-Kollwitz-Schule

SBBZ, Förderschwerpunkt Lernen
Ganztagsschule

Salzburger Straße 32
74564 Crailsheim

Telefon (07951) 93640
Telefax (07951) 936418

Wir verwenden sogenannte Session-Cookies für ein bestmögliches Funktionieren der Website.